Unternehmerhaushalte und besserverdienden Führungskräfte sind die großen
Verlierer bei Kapitalbildung, insbesondere weil sie große Geldsummen in Vorsorge-
und Finanzprodukte transferieren…

Zahlen lügen nicht

erfahren Sie mehr über unsere Arbeitsweise:

Berater im Finanzsektor haben eine ganz besondere moralische und gesellschaftliche Verantwortung in unserer Gesellschaft. Insbesondere weil Menschen Beratern Vertrauen schenken.

Im Mittelpunkt unserer Instituts-Arbeit steht der Benefit unserer Mandanten.

Basis unserer Beratungen und Anlage-Empfehlungen sind:

  • Marktanalysen (Versicherungen, Bankenwesen, Investment)
  • Analysen und Einschätzung von gesamtwirtschaftlichen Zusammenhängen
  • Analysen und Einschätzung von politischen Entscheidungen
  • Analyse und Einschätzung von Lobby-Einflüssen der Finanzindustrie

Dabei bedienen wir uns folgender Mittel:

  • Eigenes Rechenzentrum
  • Finanzmathematische Untersuchungen
  • Finanzmathematische Rechentools
  • Wirtschafts-Presse

Unsere finanzmathematischen Analysen beziehen sich auf:

  • Bilanzen von Versicherungsunternehmen
  • Investmentfonds
    • Analyse und Bewertung der innenliegenden Kosten (TER)
    • Analyse und Bewertung von Transaktionskosten (Bilanz)
    • Analyse und Bewertung von Performance-fee
    • Analyse der Produkt-Rentabilität
    • Analyse von Fonds gemäß ESG-Kriterien (Nachhaltigkeit und Ethik)
  • Kapitalversicherungen der Schichten I – III
  • Pensionsfonds, Pensionskassen und Rückdeckungsversicherungen
  • Bankprodukte
  • Folgendes wird bei obigen Gattungen geprüft und bewertet:
    • Analyse innenliegender Kosten
    • Analyse der Produkt-Rentabilität
    • Analyse der Finanzstabilität (Solvabilität etc.)

Das Team vom Institut für Finanztransparenz bezieht sich auf die ausgewiesene Expertise von Aktuaren (Finanzmathematikern), Fondsanalysten, Versicherungs- und Finanzfachwirten, wissenschaftlichen Untersuchungen von Wirtschaftsuniversitäten, der Expertise und Einschätzung vom Bund der Versicherten und der Einschätzung unabhängiger Wirtschaftsjournalisten.
Nur aufgrund des komplexen Zusammenwirkens all dieser Expertisen lässt sich ein verlässliches Gesamtbild für eine seriöse Mandanten-Empfehlung erzielen.

Unsere finanzmathematischen Analysen beziehen sich auf:

  • Bilanzen von Versicherungsunternehmen
  • Investmentfonds
    • Analyse und Bewertung der innenliegenden Kosten (TER)
    • Analyse und Bewertung von Transaktionskosten (Bilanz)
    • Analyse und Bewertung von Performance-fee
    • Analyse der Produkt-Rentabilität
    • Analyse von Fonds gemäß ESG-Kriterien (Nachhaltigkeit und Ethik)
  • Kapitalversicherungen der Schichten I – III
  • Pensionsfonds, Pensionskassen und Rückdeckungsversicherungen
  • Bankprodukte
  • Folgendes wird bei obigen Gattungen geprüft und bewertet:
    • Analyse innenliegender Kosten
    • Analyse der Produkt-Rentabilität
    • Analyse der Finanzstabilität (Solvabilität etc.)

Das Team vom Institut für Finanztransparenz bezieht sich auf die ausgewiesene Expertise von Aktuaren (Finanzmathematikern), Fondsanalysten, Versicherungs- und Finanzfachwirten, wissenschaftlichen Untersuchungen von Wirtschaftsuniversitäten, der Expertise und Einschätzung vom Bund der Versicherten und der Einschätzung unabhängiger Wirtschaftsjournalisten.
Nur aufgrund des komplexen Zusammenwirkens all dieser Expertisen lässt sich ein verlässliches Gesamtbild für eine seriöse Mandanten-Empfehlung erzielen.

Es darf nicht mehr sein, dass die gestaltenden Köpfe unserer Wirtschaft auf der
einen Seite sämtliche Verlustrisiken tragen, aber auf der anderen Seite bei den
Kapitalgewinnen durch völlig überzogene Kosten durch Banken und Versicherungen
um Ihre Altersvorsorge gebracht werden.

Die weltweit stärkste Lobby, die Lobby der Banken und Versicherungen, nutzt
das natürliche Bedürfnis der Menschen auf rentable Kapitalbildung aus, um sich
an derem Ersparten zu bereichern…

Die weltweit stärkste Lobby, die Lobby der Banken und Versicherungen, nutzt
das natürliche Bedürfnis der Menschen auf rentable Kapitalbildung aus, um sich
an derem Ersparten zu bereichern…

Es darf nicht mehr sein, dass die gestaltenden Köpfe unserer Wirtschaft auf der
einen Seite sämtliche Verlustrisiken tragen, aber auf der anderen Seite bei den
Kapitalgewinnen durch völlig überzogene Kosten durch Banken und Versicherungen
um Ihre Altersvorsorge gebracht werden.

„Man muss lediglich verstehen, dass die Reduzierung von Verwaltungskosten und
Gebühren der eigentliche Schlüssel zum Erfolg jeglicher Kapitalanlagen ist.“

Dirk Oswald

Dirk Oswald

Institutsleitung

Kontakt

 

Treten Sie mit uns in Kontakt

Hier erfahren Sie, wie Ihre Kapitalbildung/ Altersversorgung doch noch gelingen wird!